Ventilspiel - Red Bull Ring 2016

Abarth Austria- war mit modernen Fahrzeugen stark vertreten aber auch zahlreiche historische Abarth`s waren präsent. Es war eine tolle Veranstaltung, unkompliziert, traumhafte Wetterbedingungen und man kam richtig viel zum Fahren!

Ein schönes Bild gaben die zwei Abarth SE 025 welche am Start Seite an Seite die Boxengasse auf der geraden Richtung Remuskurve verließen.

Wir waren mit viel Einstellarbeiten am neuen Motor beschäftigt und fanden rasch die optimale Vergaser Justierung und der Motor schnurrte freudig. Mein persönliches Ziel unter 2 Minuten zu bleiben konnte ich leider nicht erreichen, zumal das Fahrwerk auf Grund von defekten Stoßdämpfern nicht mehr hergab. Aber ein Topspeed von 238 km/h ist nicht schlecht für den zierlichen Abarth.